Diese Bestimmungen gelten für alle Verträge über die mietweise Überlassung von Pensionszimmern bzw. Ferienwohnungen zur Beherbergung sowie alle für den Gast erbrachten weiteren Leistungen der „Alten Posthalterei“ als Wirtschaftsbereich der Firma PRO HARZ, Tourismus und Marketing GmbH, nachfolgend PRO HARZ genannt.

1. Abschluss des Mietvertrages

Der Beherbergungsvertrag gilt als abgeschlossen, sobald die Bereitstellung eines Zimmers/einer Wohnung vom Gast per mail oder Telefon erfolgt und von uns bestätigt wurde. Die Bestätigung durch PRO HARZ erfolgt in Briefform, es sei denn, eine schriftliche Zusage ist aus Zeitgründen nicht mehr möglich. Dann gilt die E-Mail-Bestätigung. Danach sind beide Vertragsparteien, unabhängig von der vereinbarten Dauer des Aufenthaltes, zur Vertragserfüllung verpflichtet.

2. Leistungen, Preise und Zahlungen

Für den Umfang der vertraglichen Leistungen und die Preise sind die Beschreibungen auf der Homepage, sowie die hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Zusage verbindlich.
Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen von dem vereinbarten Inhalt der Zusage erfolgen immer in schriftlicher Form. Der Gast hat die Möglichkeit, innerhalb einer Woche vom Mietvertrag zurückzutreten, wenn er durch PRO HARZ über solch eine Änderung oder Abweichung informiert wurde. Pro Harz ist berechtigt, bei Vertragsschluss oder danach, eine angemessene Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung zu verlangen, insbesondere bei Terminen mit großer Nachfrage und langfristigen Buchungen. Die Höhe der Vorauszahlung und die Zahlungstermine werden schriftlich vereinbart. Die Buchung wird ungültig, wenn der Gast dieser Anzahlung nicht nachkommt. Ist keine Vorauszahlung vereinbart worden, ist der gesamte Rechnungsbetrag bei Anreise in bar oder per ec-Karte zu zahlen. Handelt ein Besteller im Auftrag oder für von ihm angemeldete Gäste, so hat er für die hierdurch begründeten Verbindlichkeiten und alle Verpflichtungen aus dem Pensionsaufnahmevertrag einzustehen. Bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen oder Reiseabbruch, egal aus welchen Gründen, hat der Gast den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis zu zahlen, abzüglich der vom Vermieter eingesparten Aufwendungen. Vergünstigungen für die Länge des geplanten Aufenthaltes treten bei Nichtantritt oder vorzeitiger Abreise außer Kraft. Kann die Ferienwohnung /Pensionszimmer in dem gebuchten Zeitraum anderweitig vermietet werden so vermindert sich die Zahlung des Schadenersatzes auf den dann ggf. noch verbleibenden Schaden.
PRO HARZ empfiehlt dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung und bietet dazu die Europäische RV an.
Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Überschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Vertragserfüllung 4 Monate und erhöht sich der von der Pension allgemein für derartige Leistungen berechnete Preis, so kann diese den vertraglich vereinbarten Preis angemessen, höchstens jedoch um 5% anheben.. Die Preise können von der Pension ferner geändert werden, wenn der Kunde nachträglich Änderungen der Anzahl der gebuchten Zimmer, der Leistung der Pension oder der Aufenthaltsdauer der Gäste wünscht und die Pension dem zustimmt.

3. Rücktritt des Kunden (Abbestellung, Stornierung)

Der Gast kann jederzeit von seiner Buchung zurücktreten.. Es gelten die nachfolgend benannten Stornobedingungen. Das Rücktrittsrecht des Gastes erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Termin sein Recht zum Rücktritt schriftlich gegenüber der Pension ausübt, sofern nicht ein Fall des Leistungsverzuges der Pension oder eine von ihr zu vertretende Unmöglichkeit der Leistungserbringung vorliegt. Ersatzpersonen, die in Vertretung des angemeldeten Gastes einchecken, müssen der Pension namentlich benannt werden. Dem Gast steht der Nachweis frei, dass kein Schaden entstanden oder der der Pension entstandene Schaden niedriger als die geforderte Pauschale ist.

Stornierungsgebühren:

  • bis 45 Tage vor Reisebeginn: 30% des Mietpreises
  • 44 bis 31 Tage vor Reisebeginn: 40% des Mietpreises
  • 30 bis 15 Tage vor Reisebeginn: 60% des Mietpreises
  • 14 bis 7 Tage vor Reisebeginn: 70% des Mietpreises
  • 6 bis 1 Tag vor Reisebeginn: 80% des Mietpreises
  • Bei Nichtantritt: 90% des Mietpreises.

Diese Prozentsätze wurden von der Rechtsprechung anerkannt.

4. Rücktritt durch PRO HARZ

Die Pension kann aus sachlich berechtigtem Grund vom Vertrag zurückzutreten, beispielsweise falls höhere Gewalt oder andere von der Pension nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen; Zimmer unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z.B. in der Person des Gastes oder des Zwecks, gebucht werden; die Pension begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Pensionsleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen der Pension in der Öffentlichkeit gefährden kann. Die Pension hat den Kunden von der Ausübung des Rücktrittsrechts unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Bei berechtigtem Rücktritt der Pension entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz.

5. Haftungen

Für Schäden am Mietobjekt, am Inventar und für den Verlust von Inventargegenständen haftet der Mieter, insofern es sich bei den Schäden nicht um einen normalen Verschleiß handelt. Sollten Störungen oder Mängel an den Leistungen der Pension auftreten, wird die Pension bei Kenntnis oder auf unverzügliche Rüge des Kunden bemüh sein, für Abhilfe zu sorgen. Der Gast seinerseits ist verpflichtet, das ihm Zumutbare beizutragen, um die Störung zu beheben und einen möglichen Schaden gering zu halten. Die Haftungsansprüche erlöschen, wenn der Kunde nicht unverzüglich nach Erlangen der Kenntnis von Verlust, Zerstörung oder Beschädigung der Pension Anzeige macht. Der Gast verpflichtet sich, während des Aufenthaltes mit den Einrichtungsgegenständen und sonstigen Anlagen im Gelände/Hof sorgsam umzugehen. Nach dessen Erhalt ist der Gast für den Zimmerschlüssel verantwortlich. Bei Nichtabgabe des Schlüssels nach Beendigung des Aufenthaltes ist die Pension berechtigt, dem Gast die anfallenden Kosten für die Neuanschaffung in Rechnung zu stellen. Gleiches gilt auch für andere Gegenstände, die der Gast nachweislich versehentlich oder wissentlich mitnimmt.

6. Schlussbestimmungen und Gerichtsstand

Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Sitz der PRO HARZ GmbH in Stolberg/Harz. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Beherbergungsvertrag und die Beherbergung in der Pension unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.
Diese AGB sind bis auf Widerruf gültig.

 

Stand der Information: Stolberg, den 1.3.2016

Auszug aus der Hausordnung

Die Anreise sollte zwischen 14 und 17.00Uhr erfolgen, Sonderregelungen sind nach Absprache möglich. Am Abreisetag stehen die Räumlichkeiten bis 11 Uhr zur Verfügung. Sollte sich die Abreise auf Wunsch des Gastes verzögern, ist PRO HARZ berechtigt, den entsprechenden Tagesmietanteil in Rechnung zu stellen. Auf dem Grundstück befindet sich ein großer Hofladen. Das Mitbringen und der Verzehr von Speisen und Getränken in den Zimmern ist nicht gestattet.. Die Passagierstube steht den Hausgästen nach Absprache und gegen Entgelt zur Nutzung zur Verfügung, einschließlich Fernseh-/Videonutzung. Im gesamten Ort Stolberg besteht Parkverbot. Für unsere Hausgäste bieten wir einen Parkplatz auf dem Nachbargrundstück an. Stolberg ist kurtaxpflichtig. Die Kurtaxe von 2,20€ pro Erwachsener und Tag ist bei Ankunft zu entrichten. Die Mitnahme von Haustieren in die Ferienwohnungen ist ohne Absprache nicht gestattet. Der Aufenthalt von anderen Personen in den Ferienzimmern ist nur nach Absprache gestattet.